19
Dezember
2018

Kreisprüfung in Duisburg: 21 neue Kyu-Grade

Nach einem Vorbereitungslehrgang im Landesleistungsstützpunkt in der Sportschule Wedau über sieben Wochen fand Mitte Dezember zum Abschluss für 22 Aspiranten die Kreisprüfung zum blauen oder braunen Gürtel statt.

Während des Lehrgangs wurde deutlich, dass neben der Lehrgangsteilnahme auch ein regelmäßiges Training für den neuen Kyu-Grad im Verein erforderlich ist, um die Prüfung erfolgreich zu absolvieren. Nach einer kleinen "Standpauke" durch die Referenten legten die Teilnehmer in den letzten Tagen vor der Prüfung noch kräftig in Sachen Trainingsintensität zu.

So waren die Prüfer am entscheidenden Tag mit den gezeigten Leistungen recht zufrieden und fast alle Judokas konnten ihr Prüfungsziel erreichen. Schade, dass ein Teilnehmer verletzungsbedingt die Prüfung abbrechen musste. Bestanden haben:

zum 1. Kyu:
Patrick Bobovnik (Judo-Team Holten), Stefan Bredenbröker (TV Germania), Felix Meckl (MSV Duisburg), Yusuf Öner, Kilian Gsell (beide JC Altenessen), Paul Welzel, Florian Mölleken (beide Tbd. Osterfeld), Frank Gawlitta, Simon Gawlitta (beide SG Essen-Schönebeck), Soufien Manai, David Rajzyngier, Hendrik Czajkowski (alle PSV Duisburg), Timm Miebach, Florian Walk (beide 1. Essener JC) und Fabian Fröhlich (PSV Gelsenkirchen)

zum 2. Kyu:
Niklas Meckl, Paul Schade, Tim Tamaschauskas (alle MSV Duisburg), Ida Doczyck (Judo-Team Holten), Stuart Jakobs, Anton Serdyuk (beide PSV Duisburg)

Als Referenten und Prüfer waren Frank Skibbe, Sophie Dudziak, Marco Dudziak und Erik Gruhn im Einsatz.

Text und Foto: Kreis Rhein-Ruhr

Stichworte:

Kyuprüfung