17
November
2019

Erfolg auf ganzer Linie in Herten

„Alle haben bestanden!“ Auf diese erlösenden Worte haben die 44 Prüflinge in Herten lange warten müssen. Nach einem vollgepackten Prüfungstag konnte jeder Teilnehmer sein gestecktes Ziel erreichen.

Am Ende konnten alle Teilnehmer den nächsthöheren Dan ihr Eigen nennen. Ganz schön harte Arbeit, mussten die Judoka sich doch erst einmal beweisen. Gründlich und umfänglich fragten die vier Prüfungskomissionen das Können und das Wissen der Dan-Aspiranten ab. Schließlich wollten diese einen Meistergrad erreichen und treten so als Multiplikatoren auf. Da ist ein profundes Judokönnen und -wissen Grundvoraussetzung.
Auch wenn hier und da noch einige Schwächen auszugleichen waren, konnten schließlich alle überzeugen.


1. Dan: Jochen Eickeler, Edgar Teiber, Maik Jansen, Lukas Knipping, Pia Martens, Jule Stamm, Teresa Teklote, Faith Alp, Thore Bosnjak, Hooman Chamandoust, Jan Jacobus, Ann-Christin Kohlgrüber, Carolin Kohlgrüber, Kim Becker, Lena Pehle, Mara Pilarski, Maximilian Arndt, Maurice Bäcker, Monika Burghardt, Maren Eggert, Alexandra Gillenkirch, Milena Krause, Thomas Lepper, Benjamin Mlynek, Wolfgang Plewan, Olaf Strehl, Jan Vahrenhold, Luis Wäsche, Natascha Häseler, Lena Wettemann, Kevin Werchau und Melanie Aust.

2. Dan: Jennifer Rollfinke, Dominik Jung, Damian Leson, Simon Johannes Schilde und Sven Wagner.

3. Dan: Helen Theissen, Nils Theissen, Markus Krause und Frank Sklenak.

4. Dan: Patricia Schneider

5. Dan: Klara Beerenwinkel und Martin Gräfe

Die Prüfer: Karl-Heinz Bartsch,Volker Gößling, Claus-Dieter Trakis, Friedrich Salewsky, Karl-Heinz Tobies, Dieter Münnekhoff, Harald Kletke, Tobias Kauch, Maik Landgrafe, Winfried Leo, Manuel Minkwitz und Stefanie Gößling.

Fotos: Wolfgang Thies

Stichworte:

Dan-Prüfung