Mittwoch, 17 März 2021

Unser Freund, Mentor und Trainer Karl Heinz Scheyk ist verstorben

Im Alter von von 84 Jahren verstarb Karl Heinz Scheyk nach langer und schwerer Krankheit.

Karl Heinz gründete 1967 die Judoabteilung des Garather SV und konnte durch sein Leben für den Judosport so manchen Erfolg erzielen. Er legte für viele Judokas den Grundstein für ein erfolgreiches Wettkampfleben: Genannt sei hier stellvertretend für viele, Alexandra Schreiber, die 1987 Weltmeisterin wurde.

Selbst stand Karl Heinz 12 Jahre als Kampfrichterobmann auf der Matte, bildete über 40 Jahre die angehenden Judomeister bei den Danvorbereitungs-Lehrgängen aus und unterrichtete mit über 80 Jahren regelmäßig 3 bis 4 mal die Woche Judokas aus vielen verschiedenen Vereinen und Kreisen. Sein Wissen war spektakulär und selbst probierte und studierte er immer neue Varianten, besonders aus dem Spektrum der Bodentechniken.
Als stellvertretener Kreis-Dan-Vorsitzender unterstützte Karl-Heinz das Kreisteam mit Rat und Tat in Düsseldorf.
Zahlreiche Auszeichnungen u. a. von der Stadt Düsseldorf, des NWJV, des NWDK und des Garather SV konnte er voller Stolz entgegen nehmen. Der Höherpunkt wurde 2003 die Auszeichnung als Großmeister mit dem 6. Dan des DJB.
Karl Heinz Scheyk, wir werden dich vermissen.

Wilfried Marx
Prasident des NWDK