17
Januar
2018

NWDK-Kata-Lehrgang in Bonn zum Jahresausklang mit super Resonanz

Sonntag, den 03.12.2017 fand für interessierte Teilnehmer des 4. International Offenen Kata-Turniers, vom 02.12.2017, dieser Lehrgang statt.

 

Dieser - in diesem Jahr zum zweiten Mal im Anschluss an das Turnier des Vortages durchgeführte Lehrgang - war mit 20 Paaren stärker besucht als im vergangenen Jahr.

Im Rahmen des Lehrgangs, analysieren die Bewerter Vortages -als Referenten- mit den Teilnehmern deren Kata des Vortages, anhand Bewertungsbögen und deren Videoaufnahmen.

Dabei kam das Equipment des NWDK, welches seit ca. zwei Jahren im Kreis Bonn zur Verbesserung und Leistungskontrolle mit Erfolg eingesetzt wird, zum Einsatz.

Die Referenten Dr. Stefan Bernreuther (DJB-Kata-Referent), Karl-Heinz Bartsch (IJF Instruktor und langjähriger Lehrbeauftragter) und José Pereira Rodriguez (NWDK Lehrbeauftragter), Sebastian Frey (Coach der Kata-Nationalmannschaft) und Hannes Schweser (Kata-Referent des LV Bremen) widmeten sich intensiv in fünf Gruppen den jeweiligen Teilnehmern.

Hierbei hatte jeder Referent vier Paare in der Gruppe. Pro Paar wurde lediglich eine Kata eingehend anhand der Bewerbungsbögen des Vortages und der Kata – Videoaufnahmen analysiert.

Hierbei kam es bei fast allen Teilnehmern zu dem sogenannten „Ah – Effekt“. Worauf sie dann, nach entsprechender Korrektur versuchten in den Übungsphasen die Fehler auszumerzen.

Diese sequenziellen Korrekturen der gesamten Kata forderte sowohl von Referenten als auch von den Teilnehmern die vollste Aufmerksamkeit und Konzentration.

So erhielten  die Teilnehmer, relativ zeitnah, eine Rückmeldung des Gezeigten, um somit eine Verbesserung und Leitungssteigerung  für weitere Wettkämpfe zu erreichen. Eine gezielte Förderung besonders für den Nachwuchs.

Teilnehmer und Referenten waren so in die Sache vertieft, dass sie erst am frühen Nachmittag, merkten, dass sie das Lehrgangsende schon 30 min. überschritten hatten und bei einigen die Zeit drängte, um die Rückreise per Flugzeug, Bahn oder PKW anzutreten.

Nochmals Danke ALLEN ohne die die Ausrichtung solcher Lehrgänge nicht möglich wäre!