12
Dezember
2018

Sechs neue Danträger

Zum ersten Mal fanden in diesem Jahr drei Wochenend-Lehrgänge zur Dan-Vorbereitung im ID-Judo statt. Jeweils am Sonntag fand dann unter der strengen Aufsicht dreier Dan-Prüfer des NWDK eine Teilprüfung der Lehrinhalte Stand-, Bodentechnik und Kata statt.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit innerhalb von zwei Jahren die nötigen Teilbereiche zu bestehen – bei einigen hat dies schon im ersten Jahr mit guten Leistungen geklappt.

Am vergangenen Sonntag schafften dann folgende Judoka, unter den fachkundigen Blicken der Prüfer Dr.Wolfgang Janko, Jürgen Hatzky und Jörg Wolter den Teilbereich Kata der Dan-Prüfung: Carina Niemeyer (DJK-Dülmen), André Conen und Wolfgang Trost (TSV-Bayer-04-Leverkusen), Herbert Stobbe, Lars Wiechert und Phil Taraschinsky (Lebenshilfe-Hamm), Marc Weidmann (Budokan- Bocholt) sowie Timo Karmasch und Andreas Gramsch (Budokan Hünxe). Erstaunlich war bei einigen Judoka die technische Verbesserung von Trainingsbeginn am Freitag bis zur Prüfung am Sonntag – intensives Training, zum Teil mit Einzelbetreuung und einen Uke aus dem „normalen Judo“ bewirkte wahre Wunder. Wünschenswert für alle Judoka wäre die Verwirklichung der Inklusion – sicherlich nicht mit allen zu erreichen aber bestimmt mit vielen zu schaffen. Alle Techniken sind erlernbar, manche brauchen eben ein wenig länger.
Für einen Prüfling waren die Anforderungen und das Lernziel an diesem Wochenende noch etwas zu weit weg oder die Erwartungen der Prüfer zu hoch – er kann beim nächsten Lehrgang nacharbeiten.

Sechs ID-Judoka konnten somit ihr Ziel Schwarzgurt vollenden. Carina Niemeyer, André Conen, Wolfgang Trost, Herbert Stobbe, Lars Wiechert und Marc Weidmann haben sich nach langer und intensiver Vorbereitung den 1.Dan Judo mit guten Leistungen verdient. Zum Teil haben wir neben dem normalen Training- und Wettkampfbetrieb seit vier Jahren auf dieses Ziel hingearbeitet.
Zu diesem Ergebnis nochmals unsere herzlichsten Glückwünsche und vielen Dank an die Ukes !

Auch im kommenden Jahr werden wieder vier Technik-Lehrgänge angeboten.
Zur Kyu-Vorbereitung (12.-14.04.2019), für Kata (14.-16.06.2019), für Bodentechniken (25.-27.10.2019) und für Standtechniken (29.11.-01.12.2019) erhoffen sich die Verantwortlichen des ID-Judo wieder etliche Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet.

Text und Foto: Joerg Wolter