17
Januar
2018

Toller Ausklang zum Jahresende in Bonn

Ausrichtung des 4. Internationalen Kata – Turnieres mit der Vergabe der Dieter Born Gedächtnispokale und gleichzeitiger 1. Höhepunkt des Monats Dezember im Rahmen des 30 – jährigen Jubiläumsjahres des SC – Arashi CoJoBo e. V..

Samstag, den  02.12.2017, trafen sich in Bonn über 70 Teilnehmer aus Luxemburg, den Niederlanden, und Deutschland zu einem international offenen Kata Turnier.

Letztere kamen sowohl aus dem Norden Schleswig-Holstein und Niedersachen,  als auch aus dem Süden,  dem Rheinland,  Hessen, Baden, der Pfalz, Bayern sowie dem Osten, aus Thüringen, um sich mit einem  Teil der Internationalen und Deutschen Judo - Kata Elite zu messen.

In Gedenken an Dieter Born wurde vom  SC – Arashi CoJoBo e.V.  das  vierte  „International offene Judo-Kata-Turnier des NWJV/NWDK (Nordrhein-Westfälischer Judoverband/Nordrhein-Westfälisches Dan-Kollegium) ausgerichtet.

Besonders möchte ich Maja Sori Duval erwähnen, die aus Japan anreiste, um an Turnier und Lehrgang teilzunehmen.  Seit drei Jahren opfert sie ihre Freizeit und steht  mit den Teilnehmern der jährlich stattfindenden  Judo Trainingsreise über Ostern zum Kodokan  nach Tokio (welche seinerzeit von Dieter initiiert worden war) mit uns während ihrer Arbeitspausen in Tokio auf der Matte und nimmt Dieters Part, der Eins zu Eins Übersetzung  während des Lehrgangs wahr.

Eine wahnsinnige Bereicherung für alle Teilnehmer.

Unter den gestarteten Paaren aus der gesamten Republik  befanden sich nicht nur die amtierenden Vize - Welt-, gleichzeitigen Doppeleuropa- und Deutschen Meister in der Ju-no-Kata, sondern auch weitere amtierende Deutsche Meisterschaftspaare sowie Medaillengewinner nationaler und internationaler Turniere.

Die Kata – Bewerter, denen sich die Wettkämpfer stellten, kamen aus den Bundesländern Bayern, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein -Westfalen und den Rheinlanden, und sind  alle langjährig lizenzierte      DJB – Bundeskata – Bewerter. Die Leitung oblag dem DJB Kata Referenten,  Dr. Stefan Bernreuther, dem Mitglied der DJB Kata-Kommission, dem IJF-Wertungsrichter Karlheinz Bartsch sowie unserem NWDK Kata – Beauftragten José  Pereira  Rodriguez.

Dieses, zum vierten Mal in Bonn ausgerichtete Turnier, ist unserem lieben Freund, Judoka und Förderer Dieter Born gewidmet.

Der Schwerpunkt dieses Turnieres liegt in Förderung des Nachwuchses, denn das beste Nachwuchspaar, wird mit den  Dieter Born-Gedächtnispokal en(als ewige Wanderpokale) ausgezeichnet.   

Dieser Preis wurde 2013 von der Deutschen Kata-Nationalmannschaft, anlässlich des plötzlichen Todes unseres Freundes und Mitgliedes  -Dieter Born- gestiftet.

Unser lieber Dieter, weit über die Judokreise hinaus bekannt, nicht nur als erfolgreicher Judoka, Japanologe, Publizist, Übersetzer und Verleger, sondern auch als wundervoller Mensch,  wurde mit 52 Jahren viel zu früh aus dem Leben gerissen.  14 Tage nach seiner erfolgreichen Teilnahme bei den Europameisterschaften auf Malta 2013 -mit seinem Partner Roman Jäger-  verstarb er an einer Lungenembolie.

Unser Bestreben ist es, durch die jährliche Ausrichtung dieses Turniers, mit der Vergabe der Wanderpokale immer wieder seiner zu gedenken.

Der Dieter Born-Gedächtnispokal  wird unter den Teilnehmern vergeben, die bislang weder national, noch international erfolgreich waren oder durch den DJB für Turniere gemeldet wurden.

Alle Beteiligten, Wettkämpfer, Bewerter und Zuschauer lobten die  angenehme, entspannte, ja persönliche Atmosphäre, wozu neben dem Ambiente, die Cafeteria -die für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Besucher sorgte-, auch der großzügige, aber exakte Ablaufplan beitrugen. 

Die oberen Platzierungen waren  bei diesem Teilnehmerfeld am Ende nicht überraschend. Aber die Leistungen und Ergebnisse im Zusammenhang mit der Vergabe des Dieter Born-Gedächtnispokals waren ebenfalls hervorragend.

So gingen die Pokale dieses Jahr an  Imke Schumann und Boris Neumann aus Oldenburg.
Überreicht wurden die Pokale vom Roman Jäger, dem Freund und langjährigen Kata - Partner von Dieter Born.  Neben den Pokalen für die Erstplatzierten erhielten die ersten drei Paare Buchpreise, welche seinerzeit  von Dieter Born publiziert und verlegt worden waren.

Die ausnahmslose, positive Resonanz von Teilnehmern, Juroren, Referenten,  Zuschauern und Organisatoren ermutigt den Ausrichter, den SC-Arashi  CoJoBo e.V., auch 2018, dieses Turnier mit anschließendem Lehrgang wieder zum Ausklang  des Jahres durchzuführen, nachdem  seit fünf Jahren der Auftakt des Jahres mit dem „National offene Kyu - Kata - Turnier“ vom 8. – 1. Kyu um die Osterzeit erfolgt.

Nochmals Danke ALLEN ohne die die Ausrichtung solcher Turniere nicht möglich wäre

Stichworte:

Kata, Turnier