03
Juli
2018

Deutsche Kata-Meisterschaft 2018 in Hannover

Super Ergebnisse haben die Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen bei den deutschen Kata-Meisterschaften hingelegt. In Hannover starteten sie gegen die Paaren aus den anderen Bundesländern und konnten sich so manches Mal durchsetzen.

Yusuf Arslan ist nach Sebastian Bergmann wieder mit Sergio Sessini in der Nage no kata gestartet. Sie haben die Brüder Zapf und Schmidt, die im Nationalteam sind, hinter sich gelassen und belegten den ersten Platz.

Marie Plattfaut und Niklas Klappert starteten das erste mal im Jugendpokal Nage no kata und wurden auf Anhieb deutsche Meister.

In der Kime no kata startete Volker Degenhart mit seinem Bruder Michael Degenhart. Letztes Jahr noch Europameister mit Jörn Sinsilewski in dieser Kata, konnte Volker 2018 immerhin die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

Sehr knapp ging es bei den Ergebnissen in der Katame no kata zu. Die Paarung Yusuf Arslan und Sergio Sessini starteten auch hier. Letztes Jahr hieß das Ergebnis noch Platz 6. Dieses Jahr landeten sie mit 0,5 Punkte zu Platz zwei und acht Punkte Abstand zu Platz eins auf Platz drei.

Die Ju no kata wartete mit keiner Überraschung auf. Die absoluten Favoriten Wolfgang Dax-Romswinkel und Ulla Loosen sind auch 2018 die unangefochtene Nummer eins.

Bei der Koshiki no kata starteten zwei nordrhein-westfälische Paare. Peter Wibberg und Sebastian Niehaus gewannen im Mai in Koper den Titel als Europa-Cup-Sieger; bei den deutschen Meisterscahften kamen sie an Ulla Loosen und Wolfgang Dax Romswinkel wieder nicht vorbei.

Einen Überraschungserfolg gab es für Jenny Goldschmidt und Sebastian Bergmann. In der Kokokan goshin jutsu no kata konnten sie die Silbermedaille ergattern.

Inklusive G-Judo gingen zwei Goldmedaillen an NRW. Ein starkes Ergebnis.

 

Nage no kata
1. Arslan-Sessini (NW)
2. Schmidt-Schmidt (HE)
3. Ber-Eidinger (SH)
4. Zapf-Zapf (BB)
5. Rüber-Scheidt (RL)
6. Fuhrmanneck-Pansegrau (NI)

Kime no kata
1. Müller-Müller (HE)
2. Gilbert-d'Heureuse (BA)
3. Degenhart-Degenhart (NW)

Kodokan goshin jutsu
1. Hofmann-Koliander (PF)
2. Goldschmidt-Bergmann (NW)
3. Machulik-Nietner (BE)
4. Freimuth-Schmidt (HE)

Koshiki no kata
1. Loosen-Dax-Romswinkel (NW)
2. Wibberg-Niehaus (NW)
3. Machulik-Nietner (BE)
4. Hofmann-Mohr (PF)

Jugendpokal Nage no kata
1. Plattfaut-Klappert (NW)
2. Schacht-Brandes (NI)
3. Dethlefsen-Ziegler (SH)
4. Ambrosius-Roth (HE)

Katama no kata
1. Scharf-Büchler (SH)
2. Sikora-Steinert (NW)
3. Arslan-Sessini (NW)
4. Köhler-Mohr (PF)
5. Sori Doval-Goldschmidt (NW)
6. Schumann-Neumann (NI)

Ju no kata

1. Dax-Romswinkel-Loosen (NW)
2. Elbnik-Thomsen (SH)
3. Bröckel-Bröckel (PF)
4. Koliander-Berensdorff (PF)
5. Smeikal-Smeikal (NI)
6. Faget-Prokopec-Weinmann (BY)

Inklusive Deutsche Kata-Meisterschaft G-Judo WK I
1. Gramsch-Völkel (NW)
2. Stutz-Mülder (NW)
3. Kohlhause-Stephan (NI)
3. Trost-Freitag (NW)
4. Wedekind-Starke (NI)

Inklusive Deutsche Kata-Meisterschaft G-Judo WK II/III
1. Cichos-Neuber (BE)
2. Fasel-Schneider (BE)
3. Klutz-Lieshoff (BE)