18
Dezember
2016

Kurz vor Schluss

Das Jahr 2016 steht kurz vor dem Ende, da ist es an der Zeit für die NRW-Kader-Prüfung. In diesem Jahr haben 13 Judoka teilgenommen und alle haben bestanden.

Hinter ihnen lagen einige Tage Intensiv-Training. Neben ihrem sonstigen Training ist es sonst kaum möglich, sich ordentlich vorzubereiten. Besonders die Kata bereitet dem ein oder anderen Wettkämpfer Probleme und die Kata steht gleich am Anfang einer jeden Prüfung. Da gibt es schon mal hier und da schwitzige Hände und zittrige Knie. Bange machen gilt nicht, Konzentration und auf geht’s! Die meisten Anwärter wussten mit einer soliden Leistung im ersten Prüfungsfach zu überzeugen, einige wenige mussten die schwache Kata später wieder wettmachen.
Kein Problem für die erfahrenen Kämpfer. Stand- und Bodentechniken liefen „wie geschmiert“. Einzelne hatten noch mit dem Prüfungsfach ‚Theorie‘ Probleme, was teils der Nervosität  teils der Unerfahrenheit mit mündlichen Vorträgen zum Thema Judo geschuldet war. Schließlich und endlich haben aber alle die Prüfer mit ihrer Gesamtleitung überzeugt.

Dan:
Lena Konsolke, Jana Lecloux, Lukas Romahn, Hannah Schatten, Johannes  Mäkelburg, Samira  Bouizgarne, Silas Dell, Manuel Neumann, Kilian Götz, Sarah  Hildebrand, Jonas  Schreiber, Ben  Ihrlich und Alexander Wegele.

Die Prüfer: Matthias Schießleder, Horst Lippeck, Willi Höfken, Dieter Bruns, Edgar Korthauer und Silke Schramm.

Stichworte:

Dan-Prüfung