03
Mai
2017

Kata-Interessierte im Leistungszentrum Witten

Mit einer großen Teilnehmerzahl fand der Vorbereitungs-Lehrgang zur westdeutschen Kata-Meisterschaft 2017 in Witten statt.

Nicht nur die NRW-Kata-Mannschaft nahm an diesem Lehrgang teil. Auch Kata-Interessierte und angehende Dan-Prüflinge, die diesen Lehrgang folgten, haben sich in Witten, Am Kälberweg, eingefunden.
 
Angeleitet durch die Landes-Kata-Referenten, erfuhren die über 70 Teilnehmer in der Nage no kata, Katame no kata, Ju no kata, Kodokan Goshin jutsu und Koshiki no kata Technikabläufe zu einer anstehenden Dan-Prüfung.
 
Wer sich für die westdeutsche Kata-Meisterschaft am 14.05.2017 in Wattenscheid/Bochum vorbereiten wollte, war bei den Referenten eben so gut aufgehoben. Dieser Teilnehmerkreis erfuhr präzise Details der entsprechenden Kata für den Landeswettbewerb.
 
Feinheiten und detaillierte Bewegungsabläufe konnten von Kalle Bartsch, Mitglied der DJB-Katakommission, sicher erklärt werden.
 
Wolfgang Thies, NWDK-Prüfungsbeauftragter, ging nicht nur auf Technikabläufe ein, sondern beantwortete auch prüfungsrelevante Fragen einer Kata. 
 
Amtierende Weltmeister wie Ulla Loosen und Wolfgang Dax-Romswinkel, sowie die deutschen Kata-Meister Yusuf Arslan und Dieter Münnekhoff, gaben ihr großes Fachwissen an die fleißig übenden Teilnehmer ohne zu zögern weiter. 
 
Somit konnten alle Teilnehmer mit ihren hoffentlich erfüllten Erwartungen nach einem anstrengenden Lehrgang nach Hause fahren.
 
 
Text und Foto: José Pereira, NWDK-Lehrwart

Stichworte:

Kata, Lehrgang