25
Mai
2016

Kata-EM: Medaillenregen für NWDK-Paare

103 Paare aus insgesamt 15 Nationen gingen bei der Kata-Europameisterschaft im italienischen Olbia an den Start. Vier Medaillen konnten Paare aus NRW ergattern.

Eine großartige Leistung konnten alle nordrhein-westfälischen Paare an ihrem jeweiligen Wettkampftag abrufen. Einmal mehr bewiesen Wolfgang Dax-Romswinkel und Ulla Loosen ihre Vorherrschaft in der Ju-no-kata. In ihrer Altersklasse wie auch in den Open einen Tag später konnten sie die inernationale Konkurrenz hinter sich lassen.

Auch in der Nage-no-kata konnte sich ein Team aus NRW gut platzieren. Yusuf Arslan und Sergio Sessini mussten sich in ihrer Altersklasse nur dem rumänischen Paar geschlagen geben und ergatterten Silber. Aufgrund einer Verletzung konnten sie diese Leistung in den Open nicht mehr erzielen, kamen aber dennoch auf einen guten dritten Platz.

Trotz einer guten Leistung schafften die Paare Jörn Sternmann-Sinsilewski und Volker Degenhart sowie Dieter Münnekhoff und Michael Hoffmann nicht auf das Treppchen. Sternmann-Sinsilewski/Degenhart belegten in ihrer Gruppe platz sechs; Münnekhoff/Hoffmann Platz sieben.

 

 

 

Stichworte:

Kata, Turnier