05
September
2018

Auf nach Cancun!

Um bei der Kata-Weltmeisterschaft in Cancun, Mexico, im Oktober Bestleistungen abrufen zu können, hat sich die Kata-National-Mannschaft ins Trainingslager begeben. Alle Athleten haben an beiden Tagen von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr harte Trainingsstunden hinter sich gebracht.

Anfang September kam der deutsche Kader zusammen, um sich bestmöglich auf die WM vorzubereiten. Die Gastgeber Karin und Ralf Hölscher sowie Jörn Stermann-Sinsilewski hatten in der Sporthalle des BC Geilenkirchen alles perfekt vorbereitet.

Gecoacht wurde das Team von Stefan Bernreuter (DJB Kata-Referent), Sebastian Frey (DJB-Katakommission, Mannschafts-Coach), Magnus Jezussek (DJB-Katakommission, IJF-Judge), Karl-Heinz Bartsch (DJB-Katakommission, IJF-Judge), Birgit Andruhn (IJF-Judge) und José Pereira (NWDK-Lehrwart).

Für die Nage-no-kata wollten sich zwei Paare vorbereiten. Die Schmidt-Brüder aus Hessen sind dieses Jahr in Koper (Slowenien) bei der EM in der Jugend gestartet und hatten dort den dritten Platz belegt. In Mexico werden die beiden alle fünf Gruppen der Nage no Kata demonstrieren müssen im Gegensatz zu Koper, wo sie nur die ersten drei Gruppen zeigten.
Christina Ruschitzka und Aurelia Louvel aus NRW konnten Verletzungsbedingt dieses Jahr national noch nicht auftretenwohl aber international, wo sie 5. bei den Europameisterschaften der Erwachsenen wurden. Aufgrund ihrer Leistungen bei der Westdeutschen Kata-Meisterschaft und den Ergebnissen im Vorjahr wurden sie für die WM als zweites Paar nominiert.
 
Das NRW-Paar Yusuf Arslan und Sergio Sessini haben dieses Jahr schon in Brüssel in der Katame-no-kata auf sich aufmerksam gemacht. Durch die Verhinderung der amtierenden deutschen Meister Christoph Scharf/Sandra Büchler und des zweitplatzierten Paares Christian Steinert/Miriam Sikora rücken die beiden folglich nach. 
 
Wolfgang und Ulla sind die WM-Favoriten und waren auch das einzige Team, welches für die Juno-Kata antreten wird.
 
Bei der Kodokan goshin jutsu werden zwei Paare an den Start gehen. Thomas Hofmann und Daniel Koliander (PF) sind die amtierenden deutschen Meister in dieser Kata.
Jennifer Goldschmidt und Sebastian Bergmann (NRW) betreten Neuland in dieser Kata. Durch ihren Achtungserfolg bei den Deutschen Kata-Meisterschaft in Hannover (2. Platz) wurden sie als zweites Paar mit nominiert.
 
Insgesamt sind vier Paare aus Nordrhein-Westfalen nominiert.
 
WM-Kader für Mexico:
  • Immo Schmidt Nage no kata HE
  • Hendrik Schmidt Nage no kata HE
  • Christina Ruschitzka Nage no kata NRW
  • Aurelia Louvel Nage no kata NRW

  • Yusuf Arslan Katame no kata NRW
  • Sergio Sessini Katame no kata NRW

  • Wolfgang Dax-Romswinkel Ju no kata NRW
  • Ulla Loosen Ju no kata NRW
  • Thomas Hofmann Kodokan goshin jutsu no kata PF
  • Daniel Koliander Kodokan goshin jutsu no kata PF
  • Jennifer Goldschmidt Kodokan goshin jutsu no kata NRW
  • Sebastian Bergmann Kodokan goshin jutsu no kata NRW

 

Foto: José Pereira