03
Juli
2018

21 neue Dan-Grade

Nach einem langen Prüfungstag in Düsseldorf stand es endlich fest: 21 Teilnehmer haben die Prüfung bestanden.

Doch vor dem Jubel lagen viele Aufgaben, die zu lösen waren. Am Anfang stand die Kata. 16 Mal sahen die Prüfer die Nage-no-kata für den ersten Dan, drei Mal die Katame-no-kata für den zweiten Dan, ein Aspirant wollte den dritten Dan erreichen, ein anderer war für den fünften Dan angetreten. Schon in diesem ersten Teil der Prüfung war volle Konzentration gefragt. Einigen fiel das leicht. Sie konnten ihre Kata einwandfrei darstellen. Andere hatten Schwierigkeiten und konnten nur eine schwache Leistung erbringen.
Konnten sich also einige in ruhigeres Fahrwasser begeben, so hieß es für die Schwächeren nochmal: „Volle Fahrt voraus!“ Auf den Lorbeeren ausruhen konnte sich allerdings keiner der Dan-Aspiranten, denn auch im Stand- oder Bodenprogramm ist ein gewisser Standard gefragt. Schließlich konnten dann alle Prüflinge in der Gesamtheit diesen Standard erreichen.


1. Dan: Stephan Göpel, Ivan Demikhov, Franziska Gößling, Kaita Ito, Simon Obertreis, Anna Kabalimu, Daniel Klein, Jessica Römer, Marielle Merhi, Marie-Lou Merhi, Silas Dörne, Jonas Kalff, Leon Sandler, Christoph Paridon, Matthias Paridon und Stefan Völker.

2. Dan: Reiner Zeh, Harald Ulf Janert und Saskia Scherer.

3. Dan: Tobias Held

5. Dan: Franz-Georg Hoettgen

Die Prüfer: Andreas Kleegräfe, Hans-Jakob Vogt, Wilfried Marx, Friedhelm Iske, Jörn Sinsilewski und Sebastian Bergmann.


Fotos: Wolfgang Thies

Stichworte:

Dan-Prüfung